30.09.2014 – Presemitteilung des NGO-Bündnisses „Völkermord verjährt nicht!“

110 Jahre Völkermord an den Herero: Gedenkveranstaltung zum Jahrestag des deutschen Genozidbefehls

Am 2. Oktober 2014 wird das NGO-Kampagnenbündnis „Völkermord verjährt nicht!“ in Anwesenheit einer Vertretung der namibischen Botschaft am sogenannten „Namibia-Stein“ auf dem Garnisonsfriedhof Neukölln an den deutschen Befehl zur Vernichtung der Herero in der ehemaligen Kolonie ‚Deutsch-Südwestafrika’ (heute: Republik Namibia) vor genau 110 Jahren erinnern.

Dabei soll auch auf Deutschlands anhaltende Leugnung des Genozids an den Herero und Nama hingewiesen werden. Der als Ehrengast anwesende Herero-Aktivist Israel Kaunatjike sagt: „Von Außenminister Steinmeier erwarten wir, dass er zum Antrag auf Anerkennung des Genozids und für eine offizielle deutsche Entschuldigung steht, den die SPD vor der Wahl eingebracht hat. Wir erwarten endlich symbolische und materielle Wiedergutmachung für das, was unseren Vorfahren angetan und mit Gewalt genommen wurde.“

Christian Kopp vom Bündnis „Völkermord verjährt nicht!“: „Initiativen zur Würdigung des antikolonialen Widerstands und zur kritischen Auseinandersetzung mit dem deutschen Kolonialismus im öffentlichen Raum finden bisher kaum staatliche Unterstützung. So wird der Wunsch afrikanischer, Schwarzer und solidarischer Verbände nach Errichtung eines zentralen Denkmals für die Opfer von Kolonialismus und Rassismus in Berlin seit Jahren ignoriert.“

Die Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof am Columbiadamm 122-140 findet am Donnerstag, 2. Oktober 2014, um 17 Uhr statt.

Im Anschluss (ca. 19 Uhr) laden wir herzlich zum gemeinsamen Besuch der Ausstellung „Limbo – Zwischenraum: Erinnerung und Gedenken an die Opfer von Kolonialismus und Nationalismus“ (Projektleitung Katharina Oguntoye, künsterlische Leitung Satch Hoyt) in der Galerie Listros, Kurfürstenstraße 33, ein.

Pressekontakte:

Israel Kaunatjike | kalahari-berlin(at)web.de | 0173 – 1035605

Christian Kopp | buero(at)berlin-postkolonial.de | 0179 – 9100976

Katharina Oguntoje | joliba(at)snafu.de  | (0)30 – 695 69 144

110 Jahre Völkermord an den Herero