Latest news | Letzte Meldungen

Our Colonial Present: Germany's Herero and Nama Genocide

Esther Muinjangue und Sima Luipert in Rostock | Medienberichte

Am 18. Dezember 2019 fand in Rostock eine Diskussionsveranstaltung mit Esther Muinjangue und Sima Luipert statt. Zwei Medienberichte geben Eindruck.

Kolonialapologie und -revanchismus à la AFD

Verstärkt wendet sich die AfD dem deutschen Kolonialismus zu. Ihre Sichtweise auf den Völkermord an den Ovaherero und Nama verdeutlicht exemplarisch ihr kolonialapologetisches und -revanchistisches Bild eindrucksvoll.

Deutschlandtour von Ovaherero- und Namaaktivistinnen

„Not about us without us!“ Ovaherero- und Namavertreterinnen im Dezember 2019 auf Vortragsreise durch sieben deutsche Städte.

New Publication by the ECCHR | Colonial Repercussions: Namibia

The publication by the European Centre for Constitutional and Human Rights (ECCHR) is a collection of academic and personal accounts by the conveners, speakers and participants in the „Week of Justice“ event series in Namibia in March 2019. It does not aim to summarize or depict the content discussed over the course of the week…
Weiterlesen

16.09.2019, Presseerklärung | Rückgaben statt „Leihgaben“

SPK muss Besitzanspruch auf koloniales Raubgut aus Namibia aufgeben

13.07.2019, Presserklärung | Keine Versöhnung ohne Entschuldigung!

13. Juli 2019, Pressemitteilung, Berlin Postkolonial e.V. Keine Versöhnung ohne Entschuldigung! Namibia-Besuch des Bundesratspräsidenten Günther (CDU) provoziert Opfer des Genozids an den Ovaherero und Nama Daniel Günther, Bundesratspräsident und Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, befindet sich derzeit (11.-17. Juli) auf einer offiziellen Besuchsreise in Angola und Namibia. Dabei ist auch ein Besuch der Ovaherero- und Nama-Massengräber in…
Weiterlesen

11. Juni 2019, Pressemitteilung: Deutschlands scheidender Botschafter in Namibia: Land soll „die Kolonialgeschichte vergessen“

Pressemitteilung von Berlin Postkolonial e.V. | Bündnis „Völkermord verjährt nicht!“ Wie namibische Zeitungen ausführen, hat der vor seinem Abschied stehende Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Namibia, Christian-Matthias Schlaga, am 4. Juni 2019 vor der Wissenschaftlichen Gesellschaft Swakopmund über den Stand der schon über vier Jahre laufenden Regierungsverhandlungen über den Völkermord an den Ovaherero und Nama 1904-08 informiert.…
Weiterlesen

March 2019 | Namibia – A Week of Justice

115 years ago, the first genocide of the twentieth century began to unravel in the German colony of South West Africa, today Namibia. Following the issuance of extermination orders and over the course of four years between 1904 and 1908, the Ovaherero and Nama peoples were systematically targeted in deadly phases. This culminated in the…
Weiterlesen

21.03.2019 | Antrag der Fraktion DIE LINKE: Versöhnung mit Namibia

Am 21.3.2019 wird der Bundestag über den Antrag von Die LINKE auf Wiedergutmachung für die Opfer des Völkermords im heutigen Namibia 1904-08 diskutieren. Den Antrag findet Ihr hier. Presseeinladung und -information des Bündnis „Völkermord verjährt nicht!“ | März 2019 Vor der Bundestagsdebatte zum Genozid an den Ovaherero und Nama: Kundgebung für Anerkennung, Entschuldigung und Entschädigung…
Weiterlesen

29.08.2018 | Press release: No Justice, No Reconciliation!

PRESS RELEASE | 29 August 2018 Nation wide protest against the absence of an official apology for the Herero and Nama genocide   Today, on the 29th of August 2018, a number of human remains from the German colonial period were returned to a high ranking delegation from Namibia. The event took place at the…
Weiterlesen